Immobilienfinanzierung: Was muss ich beachten?

Bild

Immobilienfinanzierung: Was muss ich beachten und wie wird sie zum Kinderspiel?

Ob als Zuhause für die eigene Familie oder als langfristige und nachhaltige Kapitalanlage: Eine Eigentumswohnung oder ein Einfamilienhaus in der Metropolregion München bleibt für viele Menschen aufgrund der jüngsten Kaufpreisentwicklung leider ein Traum. Was jedoch viele nicht wissen: Ist der SCHUFA-Score im grünen Bereich, ist ein Immobilienkauf gar nicht so unerreichbar, wie vielleicht anfangs noch angenommen. Um den Traum vom Eigenheim Realität werden zu lassen, spielt die Baufinanzierung eine entscheidende Rolle.

Ein Immobilienkredit bietet schier endlos wirkende Möglichkeiten der Zusammenstellung und des Aufbaus. Um bei diesem komplexen Thema den Überblick zu behalten, wollen wir ein paar elementare Fragestellungen zur Finanzierung Ihrer Immobilie beantworten.

Wie viel Eigenkapital brauche ich für meine Immobilienfinanzierung?

Die Frage der Finanzierbarkeit ist natürlich nicht pauschal zu beantworten und immer abhängig von Ihren individuellen finanziellen Voraussetzungen. So ist, bei einer entsprechenden Bonität, auch eine 100-Prozent-Finanzierung ohne jeglichen Eigenkapitaleinsatz möglich. Im Normalfall zeigen die Erfahrungswerte des Marktes jedoch: Mindestens 15% des Verkaufspreises sowie die Kaufnebenkosten sollten aus eigenen Mitteln bereitgestellt werden, damit eine stabile Finanzierung möglich ist. Zu den Kaufnebenkosten gehören Grunderwerbssteuer, Kosten für den Notar sowie den Immobilienmakler. Es ist empfehlenswert, sich vor dem Termin mit der Bank bereits über Zinssätze zu informieren und Finanzierungsmöglichkeiten durchzuspielen. Einen sehr guten ersten Überblick bieten Vergleichsrechner im Internet.

Möglichkeiten bei meiner Finanzierung 

Als nächsten wesentlichen Schritt gilt es dann, die jeweilige Bank, bzw. das entsprechende Kreditinstitut, in Bezug auf die optimale Finanzierung Ihrer Immobilie zu finden. Hierbei macht es immer Sinn, neben der Hausbank auch andere Optionen auf dem Markt zu sondieren und sich Vergleichsangebote einzuholen. Oftmals ist auch eine professionelle Beratung durch externe Finanzdienstleister von großem Vorteil. Durch deren Netzwerk, sowie ihr fundiertes Know-How im Bereich der Immobilienfinanzierung, können die besten Konditionen gefunden werden: Denn bei der Finanzierung einer Immobilie geht es bei weitem nicht nur um den reinen Zinssatz und die Tilgung. Auch andere wesentliche Einflussfaktoren wie die Laufzeit und die Zinsbindung sind von grundlegender Wichtigkeit.

In Abhängigkeit des eigenen Risikoprofils gilt es also, nicht nur auf den niedrigsten Zinssatz zu achten. Wichtig ist ein Gesamtpaket der Finanzierung zu schnüren, bei welchem sich der Käufer auch langfristig wohl und sicher aufgestellt fühlt. Die aktuellen Marktbedingungen, in Verbindung mit dem konstant niedrigen Zinsniveau, sind die Basis für den Traum vom Eigenheim. Die Finanzierung einer Immobilie ist das Werkzeug für die erfolgreiche Umsetzung in die Realität. Haben Sie die Hürde Finanzierung genommen, finden Sie bei der KWAG garantiert die passende Immobilie.

Es wird derzeit nur der Portrait-Modus unterstützt, bitte drehen Sie Ihr Smartphone.