Wenn Sie darüber nachdenken, eine Wohnung in München zu kaufen oder zu verkaufen, dann sollten Sie sich vorab einen allgemeinen Überblick über den Wohnungsmarkt verschaffen und sich dann gezielt mit den Wohnungspreisen in München oder im Raum München beschäftigen. Verkäufer so schon im Vorfeld abschätzen, in welcher Größenordnung sich der Verkaufspreis für die relevante Wohnung bewegt. Natürlich müssen sich auch potentielle Käufer schon sehr früh mit den Wohnungspreisen auseinanderzusetzen. Denn nur auf Basis der Recherche ist es überhaupt möglich, zu prüfen, ob die Vorstellungen in Hinblick auf den Wohnungskauf realistisch sind und eine Wohnungsfinanzierung auch darstellbar ist. Für die Quadratmeterpreise von Eigentumswohnungen ist vor allem die Lage des Objekts entscheidend. Bei besonderen Lagen in München, wie beispielsweise dem Lehel, treffen viele Interessenten auf einen sehr engen Markt - Verkäufer können hier deutlich höhere Wohnungspreise durchsetzen. Dieser Umstand spiegelt sich natürlich in den Grundstückspreisen wieder. Gerade in Metropolen sind die Kaufpreise stark gestiegen, auch hier nimmt München einen Spitzenplatz ein, wartet aber auch mit der wahrscheinlich höchsten Lebensqualität im deutschen Städtevergleich auf. Neben der Lage spielen natürlich auch die Faktoren Baujahr und Zustand der Immobilie sowie der Zustand der Wohnung eine gravierende Rolle in Bezug auf den Wohnungspreis. Neubauwohnungen bei Erstbezug sind in der Regel teurer, allerdings kommen für den Käufer einer Wohnung in München in den ersten Jahren zunächst keine Sanierungskosten zu – vorausgesetzt die Bauqualität ist solide.